Longtail Keywords

Der Einsatz von Longtail Keywords reduziert den Wett­bewerb und sorgt dadurch für ein besseres Ranking in den Such­ergebnissen. Außerdem steigt nach­weislich die Qualität der Nutzer – solche Nutzer haben ein größeres Interesse und werden mit einer größeren Wahr­schein­lichkeit die gewünschte Aktion aus­führen. Besonders junge oder sehr regionale Unter­nehmen sollten unbedingt auf Longtail Keywords setzen.
Wer den Keyword-Planer von Google nutzt, hat sicher schon bei einigen Keywords eine große Konkurrenz und ent­sprechend hohe Klickpreise fest­gestellt. Viele mittlere und kleinere Unter­nehmen versuchen (fälsch­licher­weise), mit sehr populären Such­begriffen ein gutes Ranking zu erzielen. Diese Methode ist definitiv zum Scheitern verurteilt, weil andere für SEO relevante Faktoren solcher Websites viel zu schwach aus­geprägt sind. In der Folge wird man mit einer Position sehr weit unten in den Such­ergebnissen abgestraft. Und wie wir alle wissen: Wenn du etwas richtig gut ver­stecken willst, dann verstecke es auf der zweiten Seite bei Google…

Spezifischere Suchbegriffe sorgen für weniger Konkurrenz

Longtail Keywords verfolgen einen anderen Ansatz und können so zu einem besseren Ranking verhelfen: Nutze gezielt sehr spezifische Suchbegriffe, welche die Anzahl der möglichen Impressionen deutlich ein­schränkt. Das klingt zunächst paradox, hat jedoch zwei signifikante Vorteile:

  • Der Wettbewerb um das Keyword nimmt ab. Entsprechend wird der Traffic günstiger.
  • Die Qualität der Nutzer nimmt zu. Die Klickrate (CTR) steigt dadurch ebenfalls.

Statistisch gesehen haben User, die nach einem Longtail Keyword suchen, eine größere Absicht zu kaufen (= höhere Conversion Rate). In Kombination mit dem geringeren Klickpreis (CPC) kann das zu wesentlich besseren Ergebnissen führen – sowohl bei der Such­maschinen­optimierung, als auch bei Werbe­anzeigen wie bei Google Ads.

Longtail Keywords

Neue Webseiten sollten Longtail Keywords nutzen

Wer mit seinem Unternehmen neu in die Online-Welt einsteigt, dem empfehle ich ausdrücklich die Nutzung von Longtail Keywords. Mit häufig gesuchten Keywords ist es am Anfang un­glaublich schwer bis nicht möglich, ein gutes Ranking bei Google zu erzielen. Das ist doch offline (außerhalb des Internets) nicht anders: Eine Firma entwickelt sich immer aus einer Nische und wird erst von Zeit zu Zeit bekannter. Ein weiterer Vorteil von Longtail Keywords ist, dass ein regionaler Bezug hergestellt werden kann. Auch hier gibt es deutliche Parallelen zur normalen Geschäfts­welt außerhalb des WWW: Alle Unter­nehmen fangen klein und lokal an. Erst später wachsen sie und breiten ihr Einzugs­gebiet immer weiter aus. Wer diesen Prozess verstanden hat, kann viel relevantere Werbung für seine Ziel­gruppe schalten. Denn mit dem Wachstum deines Business verändert sich auch gleich­zeitig deine Zielgruppe. Mit Tools wie z.B. Google Analytics lässt sich super nach­vollziehen, wie mit der Zeit der Umkreis­radius seiner Nutzer wächst. Das solltest du permanent im Blick haben und sowohl online als auch offline darauf reagieren!

Hilfreiche Tools zur Keywordrecherche

An dieser Stelle muss auch Nachteil von Longtail Keywords genannt werden: Theoretisch ent­stehen unendlich viele Kombinationen von Wörtern, die man nicht wirt­schaftlich bewältigen kann. Natürlich gibt es aber bereits nützliche Tools, die einem ein Stück der Arbeit abnehmen und wichtige Inspirationen liefern. Drei Bei­spiele möchte ich an dieser Stelle nennen:
  • Keyword-Planer
    Das Standard­tool von Google, welches auch mit GoogleAds verknüpft ist. Es liefert das ungefähre monatliche Such­volumen sowie ungefähre Klick­preise für Werbe­kampagnen.
  • Ubersuggest
    Ubersuggest ähnelt dem Keyword-Planer, ist vom Funktions­umfang allerdings noch etwas mächtiger und stellt die Ergebnisse sehr über­sichtlich dar.
  • AnswerThePublic
    Bei diesem Tool werden die Daten optisch sehr cool auf­bereitet. Außerdem sind die Ergebnisse im All­gemeinen sehr umfangreich. Fehlende Such­volumen lassen sich mit der Browser­erweiterung Keywords-Everywhere einblenden.
Abschließend sei noch gesagt, dass Longtail Keywords lediglich eine Ergänzung dar­stellen. Du solltest trotzdem weiterhin populäre Keywords verwenden, damit Such­maschinen eine gewisse Relevanz für das Thema erkennen – sie sind schließlich auch nur Menschen…

Hat dir der Blogbeitrag gefallen?

Interessiert an weiteren Blogbeiträgen?

Insolvenzen 2021 – Prognose für Unternehmen

Um die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie zu mildern, wurde die Insolvenzantragspflicht am 30. März 2020 (rückwirkend zum 1. März) bis vorerst zum 31. Dezember 2020 ausgesetzt. Das bedeutet, dass in Bedrängnis geratene Unternehmen zur Zeit nicht zur Insolvenzanmeldung verpflichtet sind. Sehr wahrscheinlich machen auch sehr viele Firmen davon Gebrauch, was ein Rückgang der Insolvenzanmeldungen im Q2 2020 zeigt. Dieser Beitrag sagt datenbasiert mögliche Folgen in 2021 voraus: Wie viele Unternehmenspleiten wird es geben?

Neues Postfach in Outlook anlegen

Wie legt man ein neues Postfach in Outlook an? Egal ob du den Umzug auf einen neuen Server planst, Microsoft 365 neu installiert hast oder dein Unternehmenspostfach auch zu Hause nutzen möchtest: Hier erfährst du Schritt für Schritt, was zum Anlegen eines neuen Postfachs in Outlook zu tun ist.

Facebook Retargeting

Facebook Retargeting ist ein unglaublich wichtiges Instrument, um dein Werbe­budget effizienter einzusetzen. Häufig wird dadurch die Conversion Rate um mehr als 80% gesteigert (eigene Unter­suchungen). Letzt­endlich gewinnst du dadurch mehr Kunden bei gleichen Kosten. Wenn das interessant klingt, dann solltest du diesen Beitrag bis zum Ende lesen: Lerne wie du User noch einmal ansprichst, die bereits mit deinem Unter­nehmen interagiert haben. Deine Werbe­kampagnen werden unvergleichbar erfolgreich sein!